News

23.06.2017: Außerplanmäßiger Solo-E2-Einsatz am 37er
24.06.2017
24.06.2017

Seit 12. Februar 2012 (4029 auf Linie 40) gehört der planmäßige Einsatz der Wagentype E2 ohne Beiwagen der Vergangenheit an; darüber hinaus waren derartige Einsätze außerplanmäßig vereinzelt auf den Linien 52, 58, 60 und 62 zu verzeichnen. Recht überraschend und zur Freude zahlreicher Photographen löste am gestrigen Freitagnachmittag auf der HVZ-Verstärker-losen und seit 31. Oktober 2015 durchgehend niederflurig betriebenen Linie 37 der Solo-Triebwagen 4030 einen ULF ab.


Ein mittlerweile ungewohnter Anblick: Solo-E2 4030 als Zug der Linie 37 in der inneren Währinger Straße.

Fünf Runden absolvierte der Zug zwischen 14:35 und 19:06 Uhr; ein Fahrerwechsel sorgte schließlich dafür, dass der Hochflurer anstelle seines Folgezuges am Bahnhof Gürtel einzog.


Noch weisen ihn seine Außendisplays als 37er aus, als 4030 die regulär nur von Einziehern bediente Haltestelle Marsanogasse erreicht. Kleine "Premiere" am Rande: eine Begegnung von E2 am 37er mit Mercedes-Bussen am 35A hat es zuvor nie gegeben.

Weitere Bilder ...

30.01.2017: 50 Jahre E1 im Linienverkehr
31.01.2017
31.01.2017

Vor 50 Jahren – am 30. Jänner 1967 – wurde auf der Linie 38 mit den Wagen 4636, 4639 und 4643 (mit c3 aus der Nummerngruppe 1271 bis 1290) die Type E1 zum ersten Mal im Fahrgastbetrieb eingesetzt. Auch im Jubiläumsjahr bleibt diese Wagentype mit aktuell 66 betriebsfähigen Exemplaren (inkl. der für den Betrieb der Vienna Ring-Tram [VRT] adaptierten Wagen 4866 und 4867) für den Betrieb der Wiener Straßenbahn weiterhin unverzichtbar; so bildeten die E1 am gestrigen Jubiläumstag auf zehn regulären Linien (O, 5, 6, 25, 26, 30, 33, 43, 44 und 49) einen Teil des Auslaufs (zzgl. der VRT als elfter E1-Linie und aktuell einziger Linie mit bisher nahezu ausnahmslos typenreinem E1-Betrieb). Insgesamt waren heuer bereits auf 14 Linien (O, 2, 5, 6, 10, 18, 25, 26, 30, 31, 33, 43, 44 und 49) Einsätze der Type E1 zu verzeichnen – damit wäre man diesbezüglich vom Vorjahres-Maximum (E1-Einsätze auf 17 Linien: obgenannte zzgl. 9, 46 und 52) nicht mehr weit entfernt.

Ein ausführlicher Rückblick über das Einsatzgebiet der Type E1 im vergangenen Jahrzehnt ist in Vorbereitung und wird nach Fertigstellung an dieser Stelle angekündigt werden.

Das eingangs dargestellte Photo zeigt das Gespann 4555 + 1368 am Abend des 5. Jänner 2015 – in Hinblick auf das Jubiläum bereits passend besteckt – im Rahmen einer Sonderfahrt in Grinzing.

Nachfolgend ist 4863 – als aktuell nummernhöchster unter den betriebsfähigen und für den regulären Linienverkehr bestimmten E1 – mit c4 1361 am Jubiläumstag als Zug der Linie 43 in der Alszeile nächst Himmelmutterweg auf seiner Fahrt nach Neuwaldegg zu sehen:

Erneuerung der Wiener-Linien-Busflotte: Zuschlagserteilung an Mercedes
17.11.2016
17.11.2016

Über 200 flüssiggasbetriebene Autobusse befinden sich zurzeit noch im aktiven Wagenstand der Wiener Linien; ein Großteil davon soll bis 2019 durch die zweite Tranche der groß angelegten und seit 2012 laufenden Modernisierung des Fuhrparks im Autobussektor abgelöst werden. Der Angebotszuschlag erging an Mercedes, wie am vergangenen Montag bekanntgegeben wurde.

Ausgeschrieben wurden bis zu 53 Normalbusse, 84 Gelenkbusse und 62 XL-Gelenkbusse mit einer Länge von 20 Metern. Bereits im zweiten Quartal 2017 soll mit der Auslieferung der ersten Fahrzeuge begonnen werden, welche anzunehmenderweise u.a. die bis dahin verbliebenen letzten Vertreter der Type NG 273 M18 (aktuell noch 10 Stück im Wagenstand) – ihres Zeichens die derzeit ältesten Busse im Fuhrpark der Wiener Linien – ersetzen werden. Ein Ersteinsatz der 20-Meter-Busse ist aus heutiger Sicht auf der Linie 11A geplant; weitere Einsatzgebiete für die Exoten, die ein um rund 20% vergrößertes Fassungsvermögen aufweisen, wären u.a. die Linien 26A und 48A.