Westbahn

Thema: Westbahn  (Gelesen 586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linie 38

  • nahverkehr.wien-Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 8 451
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1
Westbahn
« am: 10.11.2015, 13:22:23 »
Ob mit 230 Stundenkilometern auf Hochleistungsstrecken oder wesentlich gemächlicher über Viadukte, ob an monotoner Landschaft oder Wäldern, Hügeln und geschichtsträchtigen Bauten vorbeiführend – beide Welten sind zahlreich an der Westbahn vertreten. Daraus lässt sich photographisch schöpfen, wozu zahlreiche teilweise saisonal zuwachsende oder frisch freigeschnittene Motive auf über 300 Kilometern Streckenlänge einladen.

Los geht's mit einer kleinen Zeitreise, die sich allerdings kaum bemerkbar macht, am Wiener Westbahnhof: 18. Dezember 2011 – Ein "KISS" der WESTbahn Management GmbH und die 1142.672-3, die vermutlich einen Regionalzug am Haken hat, geben sich ein Stelldichein.



Knapp vier Jahre später, acht Bahnsteige weiter: 4020.288-9 als S50 nach Tullnerbach-Pressbaum darf am vergangenen Sonntag knapp eine Stunde lang Rast machen, ehe es wieder zurück in Richtung Wiener Wald geht. Eigentlich wieder einmal fast unglaublich und zugleich doch wenig überraschend, an dieser Stelle wenige Wochen vor dem geplanten Ersteinsatz der bereits zweiten Nachfolgegeneration noch Rollmaterial aus den 80er-Jahren im Fahrgastbetrieb anzutreffen ...



Ein Regionalzug ermöglicht mir, für etwas Vorsprung zu sorgen; auch wenn der AFAIR erst heuer errichtete Zaun den Reiz des Hausbahnsteig-Motivs in Hütteldorf etwas schmälert, lässt sich der Zug aus leicht erhöhter Perspektive immerhin unverdeckt photographieren.



Auch im Sommer letzten Jahres hatte mindestens einmal ein 4020er die Ehre, auf der S50 auszuhelfen (4020.293, Unter Tullnerbach, 30.07.2014):



Von seiner frühlinghaften Seite zeigt sich Eichgraben Ende April 2012, während RailJet 62 den aus dieser Perspektive höchstens erahnbaren Eichgrabenviadukt befährt. Heute sieht man den Fernverkehr hier nur in Ausnahmefällen, wenn eine Fahrt über die Neubaustrecke durch's Tullnerfeld vorübergehend nicht möglich ist.



Noch etwas seltener, aber dafür fast schon regelmäßig befährt der Ultraschallmesszug der MÁV die alte Westbahn – wie etwa am 16. April 2013, aufgenommen nahe der Haltestelle Hofstatt:



Am 10. August 2014 rollte der Fernverkehr fast den halben Tag lang wieder über die Altbaustrecke. Die weitläufige Landschaft um Ollersbach motivierte mich zu diesem Schnappschuss:



Doch auch architektonisch hat die alte Westbahn einiges zu bieten, wie etwa der Blick aus dem angrenzenden Wald auf das Stationsgebäude in Rekawinkel zeigt; das am linken Bildrand zu sehende Hotel Kühnel wurde leider im heurigen Frühjahr abgerissen.



Wenige Monate vor der Eröffnung der "neuen Westbahn" wurde selbige vom ICE-S mit 330 Stundenkilometern befahren – festgehalten nahe der Haltestelle Tullnerfeld:



Einen Kontrast hierzu bietet u.a. der Streckenteil zwischen Vöcklabruck und Salzburg Hbf. So findet man rund um die Haltestelle Pöndorf, wo Oberösterreich an Salzburg grenzt, einige nette Motive ...




Weiteres Bildmaterial folgt beizeiten bzw. sind Ergänzungen immer gern gesehen ... 🙂
Mit freundlichen Grüßen,
Linie 38

[fpdwl] austriafan

  • Gast
Westbahn
« Antwort #1 am: 22.07.2016, 13:39:48 »
sehr schöne Bilder 🙂

Offline Linie 38

  • nahverkehr.wien-Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 8 451
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1
Westbahn
« Antwort #2 am: 24.09.2016, 00:29:14 »
Eine dem russischen Zug von Moskau nach Nizza "entlaufene" Tür sorgt seit vergangenem Nachmittag erneut für Hochbetrieb auf der alten Westbahn. Mittlerweile macht sich der Herbst, welcher nun auch im kalendarischen Sinne offiziell Einzug gehalten hat, durch zunehmend länger werdende Schatten bemerkbar und sorgt für allerhand lichttechnische Herausforderungen. Diesmal am Programm: "Wie lange liegen die Gleise in Rekawinkel denn dieser Tage im Sonnenlicht?" Resultat: Doch noch erstaunlich lange! Also doch noch nichts mit lichttechnischer Herausforderung? Denkste! Während ich auf den IC 722 wartete, kam ein Güterzug angerollt und füllte das Sonnenfenster auf "seinem" Gleis aus. Da bietet es sich doch an, den Ochsen des Güterzuges mit jenem des hoffentlich bald durchrauschenden ICs in Szene zu setzen! Der am zweiten Durchfahrtsgleis etwas längere Schatten hielt mich glücklicherweise nicht von diesem Vorhaben ab ...



Wenn einem das Risiko eines wegen einer suboptimalen Zugskreuzung misslungenen Photos zu groß wird, ist Rekawinkel freilich ein denkbar schlechter Standort – und das Gute liegt doch so nah: Dürrwien! Nur eine S-Bahn-Station bzw. wenige Radfahr-Minuten entfernt und abends bis in den Herbst schön ausgeleuchtet, hat der Gleisbogen vor der Haltestelle trotz der vor drei Jahren neu errichteten Unterführung sowie der Vergrößerung der örtlichen Oberleitungsmasten-Population nach wie vor seinen Reiz – da kommt die "Weißwurst" (ICE 20) gerade recht:



Auch im Doppelstock-Segment gibt es (seit Ende 2011) etwas Abwechslung, die sich in Gestalt der WESTbahn 923 in den letzten Sonnenstrahlen des Tages in die Kurve legt:

Mit freundlichen Grüßen,
Linie 38

Offline 13A-ler

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 569
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Citaro 2+E1+E2+Solaris New+V
Westbahn
« Antwort #3 am: 24.09.2016, 09:21:12 »
Einfach nur schön ... 4 Jahre lang bin ich im 2 Wochen-Rhythmus auf der Strecke München - Wien gependelt, damals immer über die alte Westbahnstrecke (die neue wurde ja noch gebaut). Ich habe die Aussicht genossen, den Wandel der Natur im Laufe der Jahreszeiten, die kleinen Häuser, in die man vom Zug aus schauen konnte, die alten Signale, die sich jemand in den Garten gestellt hat. Danke für die schönen Impressionen und damit Erinnerungen. 🙂
Die Stadt gehört Dir. So schaut's auch manchmal aus ...

Offline Linie 38

  • nahverkehr.wien-Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 8 451
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1
Westbahn
« Antwort #4 am: 13.11.2016, 00:54:58 »
Ja, die alte Westbahn zwischen Wien und St. Pölten ist wirklich reizvoll! Gerade im Raum Eichgraben lohnt es sich durchaus, die Aussicht nicht nur aus dem Zug, sondern etwa auch vom Fahrrad aus oder im Zuge einer Wienerwald-Wanderung zu genießen. Mit dem gestrigen Novemberschnee trat auch noch ein nettes Naturschauspiel auf, welches Herbst und Winter zumindest optisch quasi vereinte ...

Aus folgender Perspektive macht Rekawinkel sogar fast schon einen tief winterlichen Eindruck: WESTbahn 912 trifft auf 4020.136 als Zug der S50, deren Neulengbach-Kurse derzeit ab Rekawinkel im Schienenersatzverkehr geführt werden (womit die Kombination aus S50 mit Schlussleuchten am Neulengbacher Zugende auf Bahnsteig 1 erklärt wäre 😉) ...



Ein Novum ist der Halt der WESTbahn in Neulengbach Stadt:



Die ausrangierten Eisenbahnsignale sind mir gestern übrigens erstmals aufgefallen – meintest Du jenen Garten nahe der Haltestelle Unter Oberndorf (bzw. unweit der ehemaligen Haltestelle Hutten)?
Mit freundlichen Grüßen,
Linie 38

Offline Linie 255

  • nahverkehr.wien-Team
  • User
  • *****
  • Beiträge: 2 632
    • Profil anzeigen
    • Verkehrsmittel Österreich
  • Lieblingstype: U, E1, LU 200 M12, NL 205 M12
Westbahn
« Antwort #5 am: 13.11.2016, 11:57:05 »
Sehr schöne Bilder 👍

Offline 13A-ler

  • User
  • *
  • Beiträge: 1 569
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: Citaro 2+E1+E2+Solaris New+V
Westbahn
« Antwort #6 am: 13.11.2016, 17:54:04 »
Zitat
Die ausrangierten Eisenbahnsignale sind mir gestern übrigens erstmals aufgefallen – meintest Du jenen Garten nahe der Haltestelle Unter Oberndorf (bzw. unweit der ehemaligen Haltestelle Hutten)?
Ja, die meine ich. Von Salzburg kommend, linker Hand. Danach kam bald der Tunnel, und dann Rekawinkl. Schön, dass es die immer noch gibt. 👍

Schöne Schneezauber-Fotos! Aber auch die Nacht-Impression hat was! 🙂
Die Stadt gehört Dir. So schaut's auch manchmal aus ...

Offline cityjet

  • User
  • *
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, 4020, 5047
Antw:Westbahn
« Antwort #7 am: 25.11.2016, 23:25:57 »
Hier einige meiner Bilder die ich im Rahmen der Westbahn Umleitung vor 2 Wochen aufgenommen habe. Bilder 1 und 2 wurden am Samstag aufgenommen, 3-6 am Sonntag und 7-12 am Dienstag. Über Feedback würde ich mich freuen.
Bild 1:
RJ 61/861 von München/Innsbruck nach Budapest/Flughafen Wien, bei der Durchfahrt durch Tullnerbach-Pressbaum.
Bild 2:
RJ 564 am Weg von Wien nach Innsbruck, kurz vor Tullnerbach-Pressbaum.
Bild 3:
IC 646 von Wien nach Salzburg, kurz vor Pressbaum.
Bild 4:
RJ 64/864 von Wien nach München/Innsbruck, kurz vor Pressbaum.
Bild 5:
2143 051 bei der Durchfahrt durch Maria Anzbach in Richtung Neulengbach.
Bild 6:
185 672 von Railpool mit einem Güterzug durch Maria Anzbach in Richtung Neulengbach.
Bild 7:
RJ 564 am Weg von Wien nach Innsbruck, kurz vor Purkersdorf Zentrum.
Bild 8:
ICE 90 von Wien nach Hamburg, kurz vor Pressbaum.
Bild 9:
IC 646(?) von Wien nach Salzburg, vor Ollersbach.
Bild 10:
EM-SAT 120, vor Ollersbach in Richtung Neulengbach.
Bild 11:
RJ 64/864 von Wien nach München/Innsbruck, vor Ollersbach.
Bild 12:
ICE 22 von Wien nach Dortmund, vor Ollersbach.


Offline David Wien U-Bahn

  • User
  • *
  • Beiträge: 933
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1, NL 243, NG 243, NG 273 M18, 1142
Antw:Westbahn
« Antwort #8 am: 26.11.2016, 17:22:52 »
Am 23. August 2016 pendelte die 1142.685, eine der letzten 1142 mit Pflatsch, zwischen Neulengbach und St. Pölten.

Ich konnte sie am Nachmittag bei gut stehender Sonne in Pottenbrunn und Neulengbach Stadt festhalten.
« Letzte Änderung: 26.11.2016, 20:20:20 von David Wien U-Bahn »

Offline Linie 38

  • nahverkehr.wien-Admin
  • User
  • *****
  • Beiträge: 8 451
    • Profil anzeigen
  • Lieblingstype: E1
Antw:Westbahn
« Antwort #9 am: 05.04.2017, 00:38:28 »
Eine aus Sicht des Photographen erfreuliche Abwechslung bot der Einsatz des 4020.248 auf der alten Westbahn, welcher gestern (für eineinhalb "Runden") zu Regionalexpress-Ehren kam. Eher zufällig (auch wenn mich der Anblick eines 4020ers zwischen Penzing und Westbahnhof aus dem westwärts fahrenden Gegenzug hellhörig machte) erwischte ich ihn in Unter Tullnerbach (Bild 1) und Rekawinkel (Bild 2).
Mit freundlichen Grüßen,
Linie 38